Jedermann-Langstrecke
Wer möchte nicht mal versuchen, wie die Profis auf der Rennstrecke zu wüten? Gelegenheit gibt hierzu alljährlich der msf-sauerland mit seinem „Bördesprint“ 4-Stundenrennen auf dem Kurs in Oschersleben!
Erlaubt sind ausschließlich seriennahe Motorräder in diversen Klassen von 250 ccm Zweitakt bis über 900 ccm 4 Zylinder Viertakt. Jeweils 2 Fahrer fahren dann mit ihren eigenen Motorrädern um die Plätze. Diese Sonderregel – in der Meisterschaft der Könner teilt man sich ja bekanntlich ein Motorrad – soll jedem die Möglichkeit geben, mal ein Langstreckenrennen zu fahren, denn bei einem eventuellen Sturz oder technischen Defekt gibt es somit keinen Streit mit dem Teampartner um eine Reparatur-Rechnung. Jeder ist für sein eigenes, privat erworbenes Renngerät verantwortlich. Nur zuhause wird wohl genauer nach den Kosten für den Spaß gefragt werden. Schließlich sind 340 Euro Nenngeld auch kein Pappenstiel. Los ging’s in diesem Jahr am 19. Oktober.
60 Minuten Training in der Magdeburger Kälte separierten schon Sonntagmorgen die Spreu vom Weizen! Gar nicht so einfach, bei herbstlichen Temperaturen eine schnelle Runde zu drehen. Am besten zurecht kamen hier im Training und Rennen Uwe Pollheide (auch IDM Fahrer dürfen mitmachen) mit Partner Detlef Jansen die beide auf einer GSX-R 1000 unterwegs waren.